Wie schreibt man einen guten Witz? Teil 2

Gestern haben wir eine Herangehensweise gezeigt, wie man gute Witze schreiben kann.

Herausgekommen sind zwei Varianten, wovon uns eine mittlerweile richtig gut gefällt:
Ich hatte neulich ein Date mit einer Frau. Doch schon nach fünf Minuten steht sie auf, und sagt: „Werde erst mal erwachsen“ und geht einfach. Meine Mutter war auch ganz enttäuscht. Ich habe ihr gesagt, dass nächste mal soll sie einfach etwas anderes kochen.
Gleichzeitig ist es so, dass uns dieser Witz immer noch etwas unrund erscheint.

Schauen wir doch noch einmal auf den Witz.

Ein Mann hat ein Date mit einer Frau. Diese beendet das Date schon nach kurzer Zeit mit den Worten, der Mann möge doch bitte erst einmal erwachsen werden.

Der Zuhörer tappt im Dunkeln, was ja erst einmal sehr gut ist.

Die Auflösung, dass das Date offensichtlich zusammen mit Mami stattgefunden hat, löst sich am Ende auf, gleichzeitig passt „Werde erst mal erwachsen“ noch nicht so recht in die Form.

Denn das Erwachsenwerden und das kochen beissen sich noch irgendwie…

Also auf zum Verfeinern.

Die Frage ist, was könnte die Frau im Moment des Aufbrechens stattdessen sagen, was irgendwie auch zum Kochen passt und trotzdem den Witz nicht kaputtmacht?

Versetzen wir uns in die Frau, die zum Date erscheint und geschockt ist, dass die Mutter anwesend ist.

Wie kommt sie raus aus der Situation, aus einem Date mit einem Mann, der sich offensichtlich noch nicht von seiner Mutter abgenabelt hat?

Sie könnte sagen: „Du, offen gesagt, ist mir der Appetit vergangen.“

Das würde passen, schauen wir doch mal drauf:
Ich hatte neulich ein Date mit einer Frau. Doch schon nach fünf Minuten steht sie auf, und sagt: „Du, offen gesagt, ist mir der Appetit vergangen.“ und geht einfach. Meine Mutter war auch ganz enttäuscht. Ich habe sie getröstet und gesagt, dass nächste mal soll sie einfach etwas anderes kochen.
Besser, oder? Der Mann hat offensichtlich nichts verstanden und glaubt, es liegt an den Kochkünsten seiner Mutter, dass aus dem Date nichts wurde.

Bei der Version bleiben wir!

Ist das jetzt die finale Fassung?

Noch nicht, wir versuchen einmal, den Witz noch weiter zu schleifen.

Fangen wir mit dem zeitlichen Bezug an, wir ersetzen das Wort neulich mit gestern, das erscheint uns greifbarer.
Ich hatte gestern ein Date mit einer Frau.
Das ist nahezu unmittelbar, wir können uns gedanklich fast schon, wie von selbst, in die Situation reinbeamen.

Um das Bild des Mannes ein bisschen zu schärfen, und um den Zuhörer auf die falsche Fährte zu locken, fügen wir folgenden Satz ein:
Ich habe mich auch um alles gekümmert.
Der Mann ergreift die Initative und sorgt für einen entsprechenden Rahmen. Er übernimmt die Verantwortung für die Gestaltung des Dates. Vorbildlich.

Jetzt die überraschende Wendung.

Diese erscheint uns noch zu lang.

Wir versuchen es mit:
Doch kaum ist sie da, sagt sie: „Du, offen gesagt, ist mir der Appetit vergangen.“ und geht einfach.
Der Witz geht nun so:
Ich hatte gestern ein Date mit einer Frau. Ich habe mich auch um alles gekümmert. Doch kaum ist sie da, sagt sie: „Du, offen gesagt, ist mir der Appetit vergangen.“ und geht einfach. Meine Mutter war auch ganz enttäuscht. Ich habe sie getröstet und gesagt, dass nächste mal soll sie einfach etwas anderes kochen.
Immer noch nicht ganz rund.

Wir streichen die Passage:
Ich habe mich auch um alles gekümmert.
Und schleifen die Passage:
Ich habe sie getröstet und gesagt, dass nächste mal soll sie einfach etwas anderes kochen.
Durch ersetzen zweier Worte:
Ich habe sie getröstet und gesagt, dass nächste mal soll sie halt was anderes kochen.
Und ergänzen am Ende.
Hab ihr dann noch beim Abwasch geholfen.
Dieser Satz ist optional und kann vermutlich gut funktionieren, wenn die Zuhörer sowieso schon lachen, quasi als Sahnehäuptchen, als die totale Überführung, des Mama-Söhnchens. Und nun sind wir endlich zufrieden:
Ich hatte gestern ein Date mit einer Frau. Doch kaum ist sie da, sagt sie: „Du, offen gesagt, ist mir der Appetit vergangen.“ und geht einfach. Meine Mutter war auch ganz enttäuscht. Ich habe sie getröstet und gesagt, dass nächste Mal soll sie halt was anderes kochen. Hab ihr dann noch beim Abwasch geholfen.
Was meinst du?

Kann man diesen Witz noch verbessern?

Unter dem Strich ist das Verfassen eines guten Witzes tatsächlich viel Arbeit, gleichzeitig auch ganz viel Spaß!

Lass es uns wissen 😉
Bitte bewerte diesen Witz/Spruch
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]